Rennbahnkuchen (Autokuchen) für den Kindergeburtstag

Kathrin Rezepte Schreib einen Kommentar

Mittlerweile ist es für mich ein gewohntes Ritual, am Abend vor dem Geburtstag der Nestlinge einen Kuchen zu zaubern. Meist dauert das bis tief in die Nacht hinein, aber mit jedem Detail, das ich hinzufüge, hüpft mein Herz ein Stückchen höher. Als ich den Rasen für den Rennbahn-Kuchen des Buben mit den letzten, kleinen Zucker-Dekoblümchen verzierte und das fertige Werk betrachtete, freute ich mich selbst wie ein kleines Kind. Denn ich habe immer nur eine grobe Vorstellung im Kopf und mache nie eine „Back-Generalprobe“. Das Ergebnis bleibt bis zur letzten Minute eine große Überraschung und wenn es schick aussieht, bin ich die glücklichste Mama auf der Welt.

Rennbahnkuchen

Das Wichtigste an Geburtstagskuchen ist für mich jedoch, dass sie lecker schmecken. Letztes Jahr wünschte sich der Bub einen Baggerkuchen mit Erdbeeren und Schoko-Teig. Weil ich reine Schokokuchen nicht mag, mogelte ich noch einen Biskuitboden drunter und für die Saftigkeit Erdbeermarmelade und Sahne mit hinein. Diese Kombination war so lecker, dass ich sie dieses Jahr direkt noch mal buk. Nur eben anders verziert.

Baustellenkuchen

Damit ich genug Platz zum Dekorieren habe, benutze ich immer ein großes (amerikanisches) Backblech (30 cm x 45 cm). Die unterste Schicht ist ein Biskuitboden, in der Mitte befindet sich die Erdbeer-Sahne-Mischung und obendrauf krümle ich Brownie-Teig.

Baggerkuchen

Das war die perfekte Konsistenz für einen Baustellen-Kuchen, funktioniert aber mit ein paar Detailänderungen auch prima als Grundlage für eine Autorennbahn.

Auto-Geburtstagskuchen
Ich gebe Euch erst mal die Zutaten für die einzelnen Schichten. Klingt komplizierter, als es in Wirklichkeit ist. Ihr müsst zwar zweimal backen, aber ich verspreche euch, dass es sich lohnt! Der Kuchen ist wirklich voll lecker!

Untere Schicht: Biskuitboden

Zutaten

– 6 Eier
– 120 g Zucker
– 300 g Mehl
– 2 TL Backpulver
– 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Ein Backblech einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Die Eier mit einem Handrührgerät rühren (am besten nacheinander in die Schüssel aufschlagen) und dabei nach und nach den Zucker hinein rieseln lassen. Die Masse ist dann perfekt, wenn sie hellgelb und sehr cremig ist.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Schüssel mit der Eiermasse sieben. Vorsichtig unterrühren. Den Teig auf dem Backblech verteilen und etwa 25 Minuten backen. Macht unbedingt einen Stäbchentest: Wenn Teig am Holzstäbchen kleben bleibt, muss der Biskuitboden noch etwas länger im Ofen backen.
  4. Den fertigen Boden auf einem Handtuch abkühlen lassen und das Backpapier abziehen.

Obere Schicht: Brownies

Ich hab den Kuchen nun schon dreimal gebacken und weil es beim letzten Mal sehr fix gehen musste, eine Brownie- Backmischung genommen. Diese findet ihr auch in deutschen Supermärkten, falls ihr ebenfalls eine Abkürzung braucht. Wer alles selber backen möchte, kann folgendes Rezept probieren.

Zutaten

– 225 g Butter
– 200 g Zucker
– 4 Eier
– 180 g Mehl
– 120 g Backkakao (ungesüßt)
– 1 Prise Salz
– 150 g Schokoladentröpfchen (ich mag Vollmilch am liebsten, aber Zartbitter geht auch)

Zubereitung

  1. Eine Springform einfetten und den Ofen auf 175 Grad Celcius vorheizen.
  2. Die Butter schmelzen und mit dem Zucker zusammen in einer großen Schüssel verrühren.
  3. Die Eier dazugeben, wie beim Biskuitboden, eins nach dem anderen. Die Masse die ganze Zeit gut mit dem Handrührgerät rühren, bis alles gut vermengt ist.
  4. Das Mehl, den Kakao und das Salz vermischen und nach und nach in die Eiermasse rühren. Zum Schluss noch die Schokostücke unterheben.
  5. Den Teig in die Springform geben und etwa 35 bis 40 Minuten backen. Auch hier empfehle ich wieder den Stäbchentest.
  6. Zum Abkühlen zur Seite stellen.

Mittlere Schicht: Erdbeerfüllung

Hier in Amerika muss ich etwas mogeln, weil ich bislang weder Quark noch Sahnesteif gefunden habe. Das, was ich benutze (Dream Whip), gibt es wiederum nicht in Deutschland. Aber ich würde bei der deutschen Variante wahrscheinlich folgende Zutaten nehmen. Ansonsten lasst Eurer Kreativität an dieser Stelle freien Lauf  :)

Zutaten

– Etwa 600 g Erdbeeren (so viele, dass sie halbiert für ein ganzes Bech reichen)
– 400 ml Schlagsahne
– 2 Päckchen Sahnesteif
– 250 g Magerquark
– 50 g Zucker

Zubereitung

Die Schlagsahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Anschließend den Quark zu der Schlagsahne geben und mit einem großen Schneebesen verrühren. 

Rennbahnkuchen-Geburtstagskuchen

Rennbahnkuchen: Schicht auf Schicht

Zutaten

– Erdbeermarmelade
– Kakao für die Rennbahn
– Smarties oder M&M’s für die Absperrung
– Weißer Fondant für die Straßenmarkierung
– Deko-Blumen 
– Zuckerglasur mit grüner Lebensmittelfarbe für das Gras
– Kokosraspel & grüne Lebensmittelfarbe für das Gras

So jetzt kommt der große Augenblick!

  1. Den Biskuitboden, wenn er abgekühlt ist, wieder auf das Blech (oder ein großes Servierbrett) legen und dünn mit Erdbeermarmelade einstreichen.
  2. Die Erdbeeren halbieren und auf dem Marmeladen-Biskuit verteilen.
  3. Darüber die Sahne-Quark-Mischung verstreichen.
  4. Den Brownie-Teig mit den Händen zerkrümeln und vorsichtig über die Sahne-Masse verteilen.
  5. Mit dem Kakao eine ovale Rennbahn ausstreuen.
  6. Die Smarties als Rennbahnmarkierung an den Rand setzen. Und dünne Fondant-Streifen als Fahrbahnmarkierung setzen.
  7. Für die Wiese gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ihr könnt Marzipan mit grüner Lebensmittelfarbe vermischen und durch eine Knoblauchpresse drücken oder ihr spritzt Zuckerglasur (Icing) durch einen Spritzbeutel mit „Grasaufsatz“. Das habe ich gemacht. Ihr könnt die Zuckerglasur aber auch mit einem Silikonpinsel dick draufstreichen, das gibt bestimmt auch eine schöne Struktur. Um ein „echteres“ Ergebnis zu erzielen, könnt ihr noch ein paar Kokosraspel mit einem Tropfen grüner Lebensmittelfarbe mischen und über das Zuckergras streuen. Das sieht mit den Blümchen drauf, echt hübsch aus. Aber wie gesagt, ich nehme für gewöhnlich, was ich problemlos im Laden finde und experimentiere dann damit herum. Es muss schließlich nicht super perfekt, sondern einfach nur niedlich sein :)

Rennbahnkuchen-Kindergeburtstag

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.